Krav Maga Combatives

Trainingszeiten Krav Maga

18.30 bis 20.00 Uhr, SV-Halle der Polizei Wengerohr
Krav Maga. Für weitere Informationen bitte die Geschäftsstelle kontaktieren!
20.00 bis 21.30 Uhr, SV-Halle der Polizei Wengerohr
Ju-Jutsu und Krav Maga. Für weitere Informationen bitte die Geschäftsstelle kontaktieren!

Ein realitätsbasierendes Selbstverteidigungskonzept stellt sich vor!

Combatives365 Concept/KRAV MAGA COMBATIVES

Aufgrund des gesellschaftlichen Wandels hat sich die Form der Gewaltausübung sowie das Täterprofil stark verändert. Genau darauf setzen wir unseren Fokus und beschäftigen uns sehr intensiv mit dem Thema - realitätsnahe Selbstverteidigung/-behauptung, Gewaltprävention und Konfliktlösung. Die Dynamik im Training ist in unseren Einheiten ist ein wichtiger Aspekt, da ein Aggressor in der Realität nicht verharrt, sondern sein Angriffsverhalten gemäß den Handlungen des Verteidigers ändert. Im Training selber werden zum einen grobmotorische und intuitive Techniken trainiert, zum anderen werden diese Techniken in sogenannte Szenarien transportiert und in der Hochstress-Phase zur Anwendung gebracht. Das Ziel von Szenarien ist, die realitätsnahe Situation zu simulieren, um eine Handlungsfähigkeit in der „Akut-Situation“ zu konditionieren.

Die Definition von Combatives365 Concept/Krav Maga Combatives:

  • Ein auf den Grundprinzipien basiertes Selbstschutz-Konzept
  • Einfach zu erlernende, taktische und technische Eingänge
  • Konzipiert für reale Hochstress-Situationen
  • Massive und grobmotorische Vorgehensweise
  • Maximale physiologische und psychologische Wirkung
  • Eignet sich für asymmetrische Angriffe (überlegene und/oder mehrere Gegner)
  • Mindset durch psychologische Grundprinzipien
 

 

Was ist Red Zone Threat Management?

Red Zone Prime = Selbstschutz

Red Zone Adaptive Striking = anpassungsfähiges (situationsabhängiges) Schlagen

Red Zone Empty Hand Knife Defense = Verteidigung gegen Messerangriffe und/oder scharfkantige Gegenstände

Dieses Konzept wurde von Jerry Wetzel aus Kalifornien/USA entwickelt, der seit mehr als 20 Jahren Erfahrung im Bereich realitätsbasierende Selbstverteidigung hat und überall auf der Welt Menschen in diesem Konzept ausbildet. 2016 war der Trainer und Buchautor auch beim PSV und hat Christian Schäfer zum „Instructor“ in seinem Konzept ausgebildet. Somit ist der PSV Wengerohr einer der wenigen Standorte in Deutschland, der für Red Zone Threat Management durch Jerry Wetzel zertifiziert wurde und an denen dieses Selbstschutzkonzept angeboten wird. Red Zone Threat Management ist so aufgebaut, dass es einfach zu erlernen und für jedermann gleichermaßen geeignet und effektiv ist. Ob Behörde sprich Polizei, Justizvollzug oder Bundeswehr, Hausfrau, Bankangestellter, Student, Kind oder Jugendlicher etc. Alle können von Red Zone Threat Management gleichermaßen profitieren und ihren Selbstschutzfaktor erhöhen! In den Trainingseinheiten werden in höchstem Maße wirkungsvolle und vor allem leicht durchführbare Techniken aufgezeigt und mentale Stärke für alle Trainierenden trainiert. Das Ziel des Trainings ist in erster Linie aufzuzeigen, wie man negative Anzeichen richtig deuten und mit bedrohlichen Situationen umgehen kann. Selbstverteidigung/Selbstschutz beginnt in der Regel nicht mit einer körperlichen Auseinandersetzung, sondern eher mit einer sich mehr oder weniger schnell zuspitzenden Situation, die schon zu Beginn konsequentes Verhalten erfordert.

Trainingsinhalte

  • theoretischer Unterricht
  • Konfliktphasen (Prä-Konflikt-Phase, Konflikt, Post-Konflikt-Phase) - effektives und anpassungsfähiges Schlagen
  • Verteidigung auf dem Boden
  • Verteidigung gegen Messerangriffe/scharfe Gegenstände
  • Szenerie-Training